Natur erleben und begreifen

Im vergangenen Monat fanden einige Veranstaltungen zum Thema „Natur auf der Spur“ statt:

Im Revier Pirk nahmen nach der Nistkastenaktion im Jahr 2011 heuer wieder die Schüler der dritten Klassen der Krötenbrucker Grundschule während eines Unterrichtsganges mit ihren Klassenleiterinnen Frau Gade und Frau Kugler, den Wald in Augenschein. In einem Waldstück beim Knollenteich fesselte Jäger Walter Heinrich die Drittklässler mit den Themen Wald, Tiere des Waldes, Pflanzen des Waldes und Pilze. Mit vielen Fragen begeisterten sich die Kinder an den Ausführungen des Jägers. Die Mutter des Waldes und der Brotbaum, das Reh, der Dachs und das Wildschwein, Röhren- und Lamellenpilze sind den jungen Schülern anschaulich erklärt worden.

Unser 1. Vorsitzender Hartmut Opitz brachte in seinem Revier Eisenbühl gleich mehreren Schulklassen die heimische Tierwelt mit Präparaten und Geschichten rund um Wild und Wald näher.

So fanden sich am 16.10.2013 die 25 Schüler der 3. Klasse der Moschendorfer Grundschule und am 17.10.2013 die drei 3. Klassen der Grundschule Naila mit 60 Kindern dort ein. Was ein Jäger so alles zu tun hat, erlebten die Kinder hautnah. So erklärten Hartmut Opitz mit seinen beiden Helferinnen Stefanie Lempenauer und Manuela Zapf, die bei uns vorkommenden heimischen Wildtiere. Hirsch, Wildschwein, Reh und Hase wurden ebenso wie Dachs, Fuchs, Waschbär, Baum- und Steinmarder anhand von Tierpräparaten, Schautafeln sowie weiterem Anschauungsmaterial in eindrucksvoller Weise vorgestellt. Dadurch haben sowohl die Kinder wie auch die Lehrerinnen und Lehrer erfahren können, dass Hirsch und Reh nicht miteinander verwandt sind. Aber auch eine Wildfütterung und verschiedene andere Reviereinrichtungen konnten betrachtet werden.

Stichworte: