Einweihung Laserschießkino

376 Objekt(e) « 1 von 13 »

Am Sonntag, den 7. August 2016, konnten wir unser Laserschießkino einweihen. Bei herrlichem Sonnenschein fanden sich viele unserer Mitglieder, aber auch viele Ehrengäste, im Garten des Jägerheims ein, um das Kino einmal live erleben können.

Begonnen haben wir um 10.00 Uhr mit einem Jägerstammtisch, zu dem wir Frau Staatssekretärin Dorothee Bär, Herrn Bürgermeister Eberhard Siller, Herrn Landrat Dr. Oliver Bär und die Hofer Stadträtinnen Frau Gudrun Bruns, Frau Heike Fuchs, Frau Andrea Hering und Frau Christine Schörner, begrüßen konnten. Aber auch die jagdliche Prominenz kam nicht zu kurz. Besucht haben uns Herr BJV-Regierungsbezirksvorsitzender Prof. Dr. Hartmut Wunderatsch, der Vorsitzender der Kreisgruppe Naila, Herr Stefan Eul, und der Vorsitzende der Rehauer Jägerschaft, Herr Karlheinz Kauper.

Nicht fehlen durften natürlich auch die Sponsoren unseres Schießkinos. Für die Sparkasse Hochfranken überreichte uns Frau Sabine Vorberg einen überdimensionalen Scheck, der seinen Platz inzwischen im Schießkino gefunden hat. Unser Jagdberater Wolfgang Wirth, der uns mit einem größeren Betrag unterstützt hat, war ebenfalls zur Feier erschienen. Leider konnten die beiden anderen Sponsoren urlaubsbedingt nicht an der Einweihungsfeier teilnehmen. Deshalb von hier aus nochmals herzlichen Dank an unser Mitglied Edwin Schulze und an die VR Bank Hof für die großzügigen Spenden. Nicht vergessen werden darf aber auch, dass uns seitens des BJV ein größerer Zuschuss aus Mitteln der Schießstättenförderung gewährt wurde. Auch hierfür nochmals unseren herzlichsten Dank.

Nachdem die Jagdhornbläser stimmungsvoll die Feier eröffnet hatten, begrüßte unser 1. Vorsitzender Armin Hohmann die Anwesenden und dankte für deren Kommen. In seiner Rede ging er darauf ein, dass sich der Besuch des Laserschießkinos auf jeden Fall lohne, da auch dort ein schnelles Ansprechen in immer neuen Jagdsituationen gefragt sei und der simulierte Schuss waidgerecht angetragen werden müsse. Zudem entfalle der teure Munitionsverbrauch und die oft lange Anfahrt zu anderen Schießständen. Gleichzeitig rief er die Jäger dazu auf, jede Gelegenheit zum Übungsschießen zu nutzen, denn die Einführung eines Schießnachweises für Gesellschaftsjagden sei sicher auch in Bayern nur noch eine Frage der Zeit.

Anschließend konnten die Gäste das Schießkino ausgiebig testen und alle waren sich darüber einig, dass es sich hierbei um eine sinnvolle Investition für die Zukunft der Jägerschaft Hof handelt. Vielen Dank von hier aus nochmals an 2. Vorsitzenden Wolfgang Schopper für die Ausführung der Elektro- und Installationsarbeiten, an die tatkräftigen Helfer der Einweihungsfeier und an die Spenderinnen der Kuchen und Torten, ohne deren Mitwirkung dies alles nicht hätte stattfinden können.

Wie bereits mitgeteilt, findet der Schießbetrieb immer an unseren Stammtischterminen statt. Näheres finden Sie auch auf unserer Homepage unter www.jaegerschaft-hof.de.

6 Objekt(e)
Stichworte: