Projekt „Lebensraumverbesserung“ im Revier Unterhartmannsreuth

Ein vorbildliches Projekt, das auf Initiative unseres Mitglieds Frank Hick entstand, könnte bald Schule machen und als Modell für ganz Bayern dienen. Blühstreifen auf einer Gesamtfläche von 9,65 ha säumen seit diesem Jahr mehrere Felder um den Feilitzscher Ortsteil Unterhartmannsreuth. Landwirtschaftsminister Brunner zeigte sich begeistert von der bunten Mischung aus Sonnenblumen und verschiedensten kleineren Pflanzen, die nun als neuer Lebensraum für Vögel, Insekten und weitere Wildtiere dienen. Durch die finanzielle Unterstützung der Hofer Jägerschaft, des Bund Naturschutzes und des Bayerischen Naturschutzfonds sowie der fachlichen Begleitung des oberfränkischen Wildlebensraumberaters Matej Mezovsky konnten die Blühstreifen realisiert und nun für mindestens die nächsten fünf Jahre betreut werden. Das Projekt hat bereits bayernweit für Interesse und Nachahmer gesorgt und es wird in der „Jagd in Bayern“ auch hierzu noch einen größeren Bericht geben.